Neue Kampagne: „SH spielt fair.  – Für mehr Fairness in der globalen Produktion von Sportbällen“
Neue Kampagne: „SH spielt fair. – Für mehr Fairness in der globalen Produktion von Sportbällen“

Neue Kampagne: „SH spielt fair. – Für mehr Fairness in der globalen Produktion von Sportbällen“

Im Sport wird Fairplay groß geschrieben. Im Handball wie im Fußball oder Volleyball. Zumindest auf dem Spielfeld. Dabei werden immer noch 99 von 100 Sportbällen unter zumindest fragwürdigen Bedingungen, bei denen Menschenrechte kaum eine Rolle spielen, hergestellt. Es ist Zeit, daran etwas zu ändern! Mit oder ohne starkes Lieferkettengesetz.

Daher hat das BEI nun eine neue Kampagne für mehr Fairness in der globalen Produktion von Sportbälle gestartet: SH spielt fair.

Die Kampagne zum Ziel, bis Sommer 2022 möglichst viele Schulen, Vereine und Gemeinden in Schleswig-Holstein im Bereich Sportbälle fairer aufzustellen: Wir möchten ein grundlegendes Verständnis über Herkunft und Art der Herstellung der Bälle schaffen, die auf den ersten Blick nicht unbedingt ersichtliche Verknüpfung von Sport und einer nachhaltigen Entwicklung, der sich die Staaten weltweit mit den SDGs verpflichtet haben, sichtbar machen – und mit fair produzierten Kampagnenbällen eine echte Alternative in der eigenen Beschaffung anbieten.